Fisch und Weihnachten

Fisch und Weihnachten

Was gibt's dieses Jahr zu Weihnachten? Köstliche Tipps für das Fest des Jahres.

Weihnachten ist die Zeit im Jahr, in der wir uns gern mit gutem Essen verwöhnen. Es muss aber nicht jeden Tag Fleisch sein, zur Abwechslung empfehlen wir gute Gerichte mit Fisch und Krustentieren. 

Hering in vielen Varianten und Geschmacksrichtungen sowie gebeizter und geräucherter Lachs sind fester Bestandteil norwegischer Weihnachten. Beim traditionellen Weihnachtsbrunch oder auf dem Weihnachtsbuffet finden sich diese Fisch-Leckereien besonders oft. Der so genannte "Weihnachtskabeljau" oder auch der Weiße Heilbutt sind die Klassiker vor allem für das Familienessen am 1. Weihnachtsfeiertag.

Für Sie haben wir uns nochmals genauer in Norwegen und in der Welt umgeschaut. Hier können Sie sich von den Traditionen aus aller Welt inspirieren lassen. Vielleicht ist ja auch ein Gericht für Ihr Weihnachtsfest mit dabei?

Bacalhau in Brasilien und Portugal
Weihnachts Bacalhau

Sie sind die Hauptzutaten in dem Nationalgericht Baccalhau seco. Falls Sie Lust bekommen sollten, diese Besonderheit auszuprobieren gibt es hier ein paar klassische Rezepte. In einem spanischen oder portugiseischen Großmarkt gibt es bei uns oft die Rohware zu kaufen.

Stoccafisso, also Stockfisch, serviert man in Italien
Stockfish

In einigen Regionen Italiens ist es ein Muss zu Weihnachten verschiedene Gerichte mit Stockfisch zu servieren. Mit Zwiebel, Oliven, Pinienkerne und Tomaten schmeckt der Fisch hervorragend. Stockfisch ist in Deutschland heutzutage selten.

Tapas in Spanien
Tapas in spanien

Je nach Region hat Spanien an Weihnachten ganz unterschiedliche Traditionen, aber eins haben alle Regionen gemeinsam: Gutes Essen ist für alle Spanier besonders wichtig. Vorspeisen wie Tapas gehört einfach dazu. Auch die norwegischen Delikatessen, wie Kaisergranat, Hummer oder Tiefseegarnelen kommen dann als Tapas auf den Tisch.

Lachs in Frankreich
Lachs in Frankreich

Das Mittagessen am 1. Weihnachtstag ist in Frankreich die wichtigste Mahlzeit. Als Hauptgang gibt es meist Truthahn, für die Vorspeise wird etwas aus dem Meer gewählt. Häufig ist das geräucherter Lachs oder frische Austern. Norwegischer Lachs ist bei den Franzosen besonders beliebt, er gilt landesweit als eine Delikatesse. Ein Viertel ihres jährlichen Räucherlachs-Konsums verzehren die Franzosen an Weihnachten. Kochen wie die Franzosen? So geht`s.

Hering in Russland
Hering in Russland

In Russland ist Silvester und Neujahr wichtiger als Weihnachten. Man feiert das alte Jahr und begrüßt das Neue. Auf dem Tisch steht “Hering im Pelzmantel”. Ein geschmackvoller Heringssalat in dem Hering, Kartoffeln, Karotten, rote Beete, Zwiebeln und gekochte Eier schichtenweise in der Schale gelegt und mit Mayonnaise vermischt wurden. Hmmmmm....lecker! Hier zeigen wir weitere Lieblingsrezepte.

Und in Deutschland?
Lachs

Bis vor 50 Jahren war das Essen am Heiligen Abend, der noch zur Fastenzeit zählte, festgelegt. In den städtischen Gebieten gab es wahlweise ein gedünstetes Fischgericht oder einen Salat mit Salzheringen und Kartoffeln. Auf dem Land wurden vor allem Rohrnudeln (gebackene Hefeteigklösse) und auch Suppen gegessen. In Bayern und weiteren Regionen im östlichen Deutschland servierte man an Weihnachten am liebsten Karpfen. Und heute? Heute gibt es keine festen Essensregeln mehr für den Heiligen Abend. Hier gibt es nun unsere Lieblingsrezepte.