Tipps & Tricks für Hering

Tipps & Tricks für Hering

Hering lässt sich leicht auf vielfältige Weise zubereiten und passt mit fast allen Zutaten gut zusammen. Hier geht`s zu Tipps und Tricks.

IN DER PFANNE
Hering in der pfanne

  • Hering entschuppen. Hitzebeständiges Öl in einer schweren, beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Hering auf der Hautseite 4 bis 5 Minuten lang braten, wenden und weitere 3 bis 4 Minuten weiterbraten. Bei einer Kerntemperatur von 40° C den Hering aus der Pfanne nehmen und 1 Minute ruhen lassen. Die Kerntemperatur sollte dann 45° C betragen.

  • Eine weitere Zubereitungsvariante: Heringsfilet auf der Hautseite anbraten und im Backofen fertiggaren.

IM BACKOFEN
Hering im backofen

  • Bei der Zubereitung im Backofen sollte die Temperatur im Ofen nicht über 100°C liegen.

  • Hering mit etwas Butter oder Öl und frischen gehackten Kräutern belegen. Im Backofen mit einer Kerntemperatur von 43°C garen, herausnehmen und 2 Minuten ruhen lassen. Die Kerntemperatur sollte dann 45°C betragen.

IM SUD
Hering im sud

  • Um Aroma und Textur des Herings noch zu verfeinern, Filets vor dem Pochieren für 10 Minuten in einer Lake aus Wasser und Meersalz einlegen.

  • Wasser, Milch, Fisch- oder Geflügelfond in einer großen Pfanne zum Köcheln bringen. Gehackte Zwiebel, Lorbeerblätter, schwarzer Pfeffer und Zitronensaft hinzugeben. Heringsfilets vorsichtig in die Flüssigkeit legen, ohne Deckel 8 bis 10 Minuten garen lassen. Bei einer Kerntemperatur von 45° C servieren.

AUF DEM GRILL
Hering auf dem grill

  • Damit die Zubereitung auf dem Grillrost besonders gut gelingt: Hering auf der Haut grillen.

  • Hering entschuppen, mit hitzebeständigem Öl einreiben und so lange von beiden Seiten grillen, bis er eine schöne Farbe angenommen hat. Anschließend im Ofen oder am Grillrand langsam weitergaren.