Marinierte Fjordforelle mit Avocado-Creme und Korianderjoghurt

Marinierte Fjordforelle mit Avocado-Creme und Korianderjoghurt

Eine ganz einfache Rechnung: Fjordforelle addiert mit feinsten Zutaten ergibt den perfekten Appetizer.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben 1 5 4,75

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Den Fisch waschen, trocknen und in ca. 5x10cm große Stücke schneiden. Anschließend in der Sojasauce für mindestens 1 Stunde marinieren lassen (besser noch über Nacht).

  2. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch herauslösen und mit einer Gabel zerdrücken. Etwas Limettensaft zugeben, damit die Creme nicht grau wird. Anschließend die Knoblauchzehe, schälen und sehr fein hacken. Crème fraîche und ca. zwei EL Olivenöl mit der Avocado und dem Knoblauch zu einer Creme vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

  3. Den Koriander waschen, trocken schütteln und klein hacken. Zusammen mit dem Joghurt, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft mischen und abschmecken. Den Backofen auf 180-200°C vorheizen.

  4. Den Fisch aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und in einer heißen Pfanne mit Öl kurz auf jeder Seite anbraten. Er sollte nur etwas Farbe bekommen. Anschließend den Fisch mit einem sehr scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden.

  5. Das Baguette in dünne Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und im Ofen in ca. 8-10 Minuten goldbraun rösten. Aus dem Ofen nehmen.

  6. Etwas Avocado-Creme auf die Baguettescheiben geben, die Fjordforelle darauf legen und mit etwas Korianderjoghurt vollenden.