Skrei auf thailändische Art

Skrei auf thailändische Art

In diesem Rezept trifft Skrei auf Schweinerippe und die milden Aromen des Nordens werden aufs Feinste mit den ungestümen Geschmacksnuancen Asiens kombiniert. Das Ergebnis: Ein Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art. Überraschen Sie sich und andere!

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Auf thailändische Art mariniertes Rippenstück

Gurke in Limetten-Marinade

Zubereitung

  1. Das Skreifilet in Portionsstücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Die Stücke vom Skreifilet mit der Hautseite nach unten in einer Pfanne in Butter und Öl braten, bis die Haut knusprig ist. Die Pfanne von der Herdplatte ziehen und den Fisch wenden.

  3. Das Rippenstück in kleine quadratische Stücke teilen.

  4. Gehackten Knoblauch, Zitronengras, roten Chili und geriebenen Ingwer im Schweinefett oder in Butter anbraten. Sojasauce, Honig und etwas Zucker hinzufügen und aufkochen lassen.

  5. Die Rippenstückchen in die Marinade legen und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

  6. Die Gurke schälen, halbieren, die Kerne herausschaben und in feine Stifte schneiden.

  7. Die Limettenschale abreiben und den Saft auspressen. Limettenschale und -saft mit Zucker vermischen und über die Gurkenstifte geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  8. Den Skrei auf einem Bett aus Gurkenstiften servieren, die Schweinerippenstückchen daneben legen.

Tipp: Skrei gibt es immer nur von Januar bis Ostern. Sollten Sie keinen Skrei erhalten, verwenden Sie als Alternative norwegischen Kabeljau.