Steinbutt auf Curry-Kürbis

Steinbutt auf Curry-Kürbis

Eine außergewöhnliche, aber spannende Kombination: Das Kürbis-Porree-Gemüse erhält durch Curry eine exotische Note und umspielt perfekt den milden Geschmack des Steinbutts.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für den Fisch

Für das Gemüse

Zubereitung

  1. Den frischen Fisch waschen, abtrocknen und in mundgerechte Würfel schneiden.

  2. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und klein schneiden. Den Kürbis (bevorzugt Hokkaido-Kürbis) waschen, trocknen, halbieren, entkernen und mundgerecht würfeln. Den Porree waschen, putzen und in etwa 1,5 cm dicke Ringe schneiden.

  3. Zwiebeln und Knoblauch in einem Topf mit Butterschmalz anbraten. Kürbisfleisch und Porree dazugeben und kurz mitbraten. Das Currypulver über das Gemüse stäuben und ebenfalls mitrösten. Dann mit Kokosmilch und Fond auffüllen. Lorbeer, Piment und Kardamom zum Gemüse geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.

  4. Währenddessen die Fischwürfel mit Salz und Pfeffer würzen. Weißwein und Fischfond aufkochen und die Hitze reduzieren. Die Fischwürfel in den Fond legen, den Topf schließen und bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten gar ziehen lassen.

  5. Das Gemüse mit Cayennepfeffer und Salz abschmecken und auf vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten. Kürbiskernöl darüber gießen, Steinbuttwürfel darauf setzen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München